Die Klasse 6b fährt auf Klassenfahrt - 2016

Wir, die Klasse 6b, fuhren mit der Klasse 6a nach Rurberg in die Eifel in eine Jugendherberge. Dort gab es viele schöne Dinge. Über diese möchte ich euch ein bisschen erzählen.

Wir trafen uns alle  vor der Alkuinschule, sowohl die 6a als auch die 6b, und fuhren mit dem Bus in die Jugendherberge. Als fast alle da waren, holte unsere Klassenlehrerin Frau Dill ihren Koffer aus dem Auto und schnitt sich dort an ihrem Koffer in den Finger. Sie musste zum Krankenhaus gebracht werden. Frau Glade war so nett und brachte sie dort hin.  Zum Glück konnten Frau Dill und Frau Glade schnell wieder zu uns kommen, weil es nicht so schlimm war. Also fuhren wir mit den Lehrern der 6a, Frau Arici und Herrn Turunc. Das klappte auch alles gut.

Als wir in der Eifel ankamen, ging es fast auch schon mit dem Teamtraining los. An diesem Tag sind wir wandern gegangen und unsere Teamtrainer gaben uns Anweisungen, wo wir auf dem Weg halten sollen. An diesem Ort spielten wir immer ein kleines Spiel.        

Am Abend schauten wir noch einen Film im Heimkino. Der hieß "Die Vorstadtkrokodile". Der gefiel mir sehr gut. Das Lustige war,  dass wir ein Geburtstagskind hatten. So gab es noch kleine Party  für ihn und danach haben wir den Abend ausklingen lassen. Dann gingen wir alle schlafen, zumindest mehr oder weniger.

Am zweiten Tag gingen wir klettern. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Für einige Kinder war es sehr schwer in dieser Höhe ein paar Schritte zu machen. Aber manche haben es richtig gut hinbekommen. Nach dem Mittagessen musste eine Gruppe nochmal klettern gehen, weil sie nicht fertig geworden ist. In der Zeit, in der die anderen noch klettern waren, spielte die andere Gruppe Spiele. Als die Gruppe vom Klettern wieder zurückkam, spielten alle gemeinsam noch mal ein Spiel. Danach machten wir einen Ausflug zum Rursee. Dort gab es ein leckeres Eis. Nach dem Eis spielten wir dort auf den Wiesen noch gemeinsam.  

An dritten Tag stand nochmal Teamtraining auf dem Programm. Wir sollten dabei unser Teamwork unter Beweis stellen, was un sehr gut gelungen ist. Als letztes Spiel gingen alle Schüler auf eine Wippe und versuchten, die Wippe ins Gleichgewicht zu bekommen. Wir gaben zum Schluss noch eine kleine Rückmeldung über das Teamtraining gegeben und dann wurden wir schon wieder mit dem Bus abgeholt und sind zur Schule zurück gefahren

Es war sehr schön dort und es hat auch sehr viel Spaß gemacht. Mir persönlich hat das Klettern am besten gefallen.

von Lena

Klassenfahrt- Juni 2016